heiligeremilius.de

Montag, 17. November 2008

Der Konflikt der eigenen Leistung - wahrloser Gedankenkosmos

Mal Shitz zum Nachdenken, fand ich ganz interessant, lean back:

Ignatz von Irrleben: Der Konflikt der eigenen Leistung - wahrloser Gedankenkosmos

Jeder Mensch muss Leistung bringen. Aus persönlichen Motiven genauso wie durch den Druck der Gesellschaft. Entzieht man sich dem Druck der Gesellschaft, entzieht man sich der Gesellschaft. Entzieht man sich seinem persönlichen Druck, stoppt die eigene Entwicklung.

Der vorherrschende Leistungsdruck ist eines der bestimmenden Merkmale der heutigen Welt. Dies kann zu fast schon abartigen Selbstentfremdungen Einzelner führen. Ein Leben bestimmt von Leistung ist ein fremdgesteuertes Leben. Heißt Leistung bringen die Erwartungen Anderer zu Erfüllen? Sind die eigenen Erwartungen nicht vielleicht doch die der Anderen? Woher weißt du, welche deine Erwartungen an dich selbst sind?

Es ist kaum möglich innezuhalten und die persönlichen Erwartungen zu ergründen. Doch nur so kann man Leistung bringen, die einen selbst erfüllt. Oder ist die Selbsterfüllung das viel später eintretende Resultat einer erbrachten Leistung? Vielleicht ist die Selbsterfüllung das weit entfernte Ziel eines langen Weges voller Selbstaufopferung, innerer Konflikte, Disziplin.

Sowieso Disziplin. Disziplin ist Prämisse für Leistung über einen längeren Zeitraum. Ohne Disziplin kann keine Leistung als solche bezeichnet werden. Ohne Disziplin verkommt Erreichtes zu Momentaufnahmen.

Die Frage bleibt, nach den Motiven für Leistung. Leistung im Sinne der Gesellschaft zu erbringen kann erfüllend und bestätigend sein. Für einen bestimmten Zeitraum. Persönliche Leistung womöglich Lebenslang. Jedoch ist hier der Einsatz höher, persönliche Erwartugen nicht zu Erfüllen bringt ein Höchstmaß an persönlichem Leiden mit sich. Daraus folgt, dass ein Großteil der Menschen nur Leistung im Sinne der Gesellschaft erbringt. Aus Gründen des Selbstschutzes und der schneller eintretenden Bestätigung. Echte persönliche Erwartungen werden bewusst niedrig gehalten um weitgehend unverletzt zu bleiben. Maximale Leistung kann aber letztlich nur über maximale persönliche Erwartungen erzielt werden. Das heißt alles oder nichts, volles Risiko. Die Alternative sind leidige Kompromisse. Die mögen außerlich erfolgreich wirken, trotzdem müssen hier Zugeständnisse vollzogen werden.

Die endgültige Erfüllung kann nur durch das Verwirklichen echter persönlicher Ziele erfolgen. Die müssen gefunden werden. Das braucht viel Zeit und Konzentration.

...also wann???


Einen schönen Start in die Woche! Und checkt I Do It For Hip Hop von Ludacris, Nas & Jay-Z im emilophon!

-heiligeremilius


1 Kommentare:

Blogger hitspitter meinte...

cooler text

20. November 2008 um 19:35  

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite